Slide Background
WIR SIND UMGEZOGEN!
Wir freuen uns, Sie ab sofort in unseren neuen Praxisräumen in der Kreisstraße 5, 22607 Hamburg (Groß-Flottbek) begrüßen zu dürfen.

Coronavirus (Covid-19, SARS-CoV-2)

Corona-Impfung:

Wir bieten derzeit für unsere Patienten Impfungen mit dem neuesten bivalenten Impfstoff (50 % Original + 50 % Omikron BA-4-5) von Biontech/Pfizer (Handelsname „Comirnaty“) an. Hierbei richten wir uns nach u.g. STIKO-Empfehlungen und beraten Sie gerne auch persönlich und individuell.

Es steht für unsere Patienten ausreichend Impfstoff zur Verfügung.

Impfungen führen wir nur mit Termin durch. Vor Ihrem Impftermin laden Sie sich bitte weiterhin diesen Anamnese- und Aufklärungsbogen herunter und bringen ihn komplett ausgefüllt und unterschrieben mit. Bitte denken Sie auch an Ihren gelben Impfausweis.

Für folgende Personengruppen ist lt. STIKO die 2. Auf­frischimpfung empfohlen:

  • Personen im Alter ab 60 Jahren
  • Personen im Alter ab 5 Jahren mit erhöhtem Risiko für schwere COVID-19-Verläufe infolge einer Grunderkrankung
  • Personal in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen

Die vollständige Empfehlung können sie hier nachlesen:

Impfung von Personen mit durchgemachter SARS-CoV-2-Infektion und bisher unvollständiger Immunisierung

Die STIKO geht davon aus, dass eine durchgemachte symptomatische oder asymptomatische SARSCoV-2-Infektion nicht ausreicht, um spätere COVID-19-Erkrankungen zu verhindern. Vielmehr haben immunologische Untersuchungen und klinische Beobachtungsstudien ergeben, dass ein solider Schutz vor Infektion und schwerer Erkrankung durch SARS-CoV-2-Varianten erst durch eine mehrmalige Auseinandersetzung mit dem Spikeprotein von SARS-CoV-2 zu erlangen ist. Dies kann durch eine 3-malige Impfung oder durch eine Kombination von natürlicher Infektion und Impfung (hybride Immunität) erreicht werden. Daher sollen auch Personen mit einer oder mehreren zurückliegenden SARS-CoV-2-Infektionen geimpft werden. Die chronologische Abfolge des Auftretens der drei immunologischen Ereignisse (SARS-CoV-2-Infektion bzw. COVID-19-Impfung) ist dabei wahrscheinlich unerheblich. Zwischen den jeweiligen Ereignissen muss jedoch ein zeitlicher Mindestabstand bestehen, damit diese als getrennte, immunologisch wirksame Ereignisse bewertet werden können. Folgende Grundregeln sollten beachtet werden:

  • Zwischen zwei aufeinanderfolgenden SARSCoV-2-Infektionen muss ein Abstand von >3 Monaten liegen.
  • Die STIKO empfiehlt seit August 2022 (s. 21. Aktualisierung), zwischen einer durchgemachten SARS-CoV-2-Infektion und einer nachfolgenden COVID-19-Impfung einen Abstand von >3 Monaten einzuhalten.
  • Der Mindestabstand zwischen zweitem und drittem Ereignis beträgt 3 Monate.